Die blaue Lagune

Im Herzen der isländischen Halbinsel Reykjanes wird inmitten einer faszinierenden Vulkanlandschaft eine hohe Form der Badekultur gepflegt. Dank geothermaler Lagune und unterirdischem Spa können sich die Gäste im Blue Lagoon ganz der naturnahen Entspannung hingeben.

Die 50-minütige Anfahrt aus der isländischen Hauptstadt Reykjavík gleicht einer Reise in eine andere Welt. Hier, auf der Halbinsel Reykjanes, hat andauernde vulkanische Aktivität eine bizarre Landschaft aus erstarrter Lava geformt, die zunächst fremd wirkt, schon bald jedoch ein äußerst beruhigendes Gefühl vermittelt. Die eindrucksvolle Region ist ein geologisches Weltwunder, das deshalb auch von der UNESCO zum Global Geopark ernannt wurde.

Nicht weniger überwältigend ist das in diese außergewöhnliche Lavalandschaft eingebettete Resort und Spa Blue Lagoon. Umflossen von einer geothermalen Lagune, schmiegen sich die von Basalt Architects entworfenen Gebäude sanft an die natürlichen Lavaformationen an.

Das gesamte Areal umfasst 8.500 Quadratmeter und besteht neben Lagune und Spa aus zwei luxuriösen Hotels sowie zwei Restaurants. Auch in den Innenräumen und Bädern ist deutlich zu spüren, wie wichtig den Planern eine harmonische Verbindung zur umgebenden Natur war. In Kooperation mit dem Mailänder Studio Design Group Italia wurde eine besondere Atmosphäre geschaffen, die Natur und Architektur zu einer Einheit werden lässt.

Die einmalige Vulkanlandschaft der Halbinsel wächst geradezu in die von Menschen gestaltete Sphäre hinein: So verdecken ursprünglich belassene Lavafelsen ganze Wandabschnitte, oder bilden roh behauene Lavablöcke Teile von Möbelstücken. Derartige Spezialanfertigungen entstanden aus der Zusammenarbeit des renommierten Möbelherstellers B&B Italia mit lokalen Steinmetzen, die über die notwendige Expertise in Sachen Lava verfügen.

In den Bädern der Zimmer und Suiten der Hotels ist die Natur zum Greifen nahe. Vom Boden bis zur Decke reichende Fenster verwischen die Grenze zwischen Innen- und Außenbereich und geben dem Gast während eines Bades in einer der freistehenden Badewannen das Gefühl mit der Landschaft zu verschmelzen. Ebenso sorgen die lavagrauen Natursteine in den Bädern und bodenebenen Duschen für ein naturnahes Erlebnis.

Das eigentliche Naturerlebnis wartet jedoch draußen in Form der türkisblau schimmernden Lagune. Ihr Wasser stammt aus vulkanischen Grundwasserleitern, die sich 2.000 Meter tief in der Erde befinden. Durch glühende Hitze und ungeheuren Druck verbinden sich dort Süß- und Meerwasser zu einer wertvollen Ressource. Reich an natürlichen Mineralien fördert das Wasser die Gesundheit und steigert durch seine geothermal erzeugte angenehme Temperatur das Wohlbefinden.

Tief in der vulkanischen Erde verborgen liegt das Spa, dessen Design durch und durch im Zeichen eines ganzheitlichen Naturerlebnisses steht. Kein wirrer Materialmix trübt das organische Bild. Die dominierenden Gestaltungselemente sind dunkle Natursteine und erstarrte Lava, die Böden, Wände und Decken prägen. Lediglich zurückhaltend angebrachte Holzverkleidungen, steinerne Waschsäulen sowie Möbel aus Holz und Bast setzen leichte Akzente. Dazu kommt das natürliche, von oben einfallende Licht, das auf angenehm unaufdringliche Art den Weg auf dieser Reise in eine andere Welt erhellt.

Autor: Sandra Piske

zurück
X

Impressum

Heinze GmbH
NL Berlin | BauNetz


Geschäftsführer
Andreas Göppel, Sven Hohmann

Gesamtleitung BauNetz
Stephan Westermann

Adresse
Schlüterstraße 42
10707 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 / 887 26 - 300
Telefax: +49 (0) 30 / 887 26 - 333
E-Mail: [email protected]

an Infopro Digital company

Handelsregister
Handelsregister Amtsgericht Lüneburg HRB 201314

Umsatzsteueridentifikationsnummer
DE 260451462